Über Bodenorganismen

Mit jeder neuen Pflanze begrüßt man nicht nur einen neuen Mitbewohner, sondern auch ein winziges, wunderbares Ökosystem im Haus; einen Erdklumpen mit Millionen von Mikroorganismen, verpackt in einem braunen Topf. Gesunder Boden ist ein herrliches Zuhause für die Wurzeln deiner Pflanze und ist essenziell um sie happy & healthy zu halten; eine gesunde Pflanze beginnt nämlich bei einem gesunden Boden. Wie das kommt? Zeit für eine kleine Stunde in Mikrobiologie.

In einem gesunden Boden leben gute Schimmelpilze (Mycorrhiza), Bakterien (Rhizobakterien) und Wurzeln gemütlich beisammen. Die Schimmel und Bakterien helfen der Wurzeln so viele Nährstoffe wie möglich aus dem Boden zu saugen und sorgen dafür, dass die Pflanze wächst, blüht und sich gegen Krankheiten, Fäulnis und zu trockene oder zu nasse Füße behaupten kann. Die Wurzeln belohnen die Schimmel und Bakterien im Tausch für ihren Einsatz mit Zucker, ihrem Lieblingssnack. Et voilà: Ein starkes Beispiel für Symbiose zwischen Schimmel, Bakterien und Wurzeln. Ein Boden in bester Form. Eine Pflanze die vor Glück strahlt.

 

Um die Blumenerde gesund und deine Pflanze grün und glücklich zu halten, ist es notwendig, der Natur ab und zu eine helfende Hand zu reichen. Buchstäblich. Kunstdünger? Besser nicht. Kunstdünger verwirrt die Bodenstruktur; diese chemische Substanz stört das natürliche Gleichgewicht im Boden und sorgt auch dafür, dass die Freisetzung von Nährstoffen so schnell erfolgt, dass deine Pflanze schließlich krank wird. Die Produktion von Kunstdünger produziert außerdem sehr viel CO2. Das passt nicht zu unseren grünen Absichten.

Glücklicherweise gibt es auch eine viel bessere Alternative: den organischen Dünger. Ein mit organischem Dünger gedüngter Boden hält die Nährstoffe, die Symbiose im Gleichgewicht, lässt deine Pflanze stetig wachsen und schützt sie vor Infektionen. Organischer Dünger ist somit der Erd-Gründer für eine gesunde und glückliche Pflanze. Und sie arbeiten auch grün. Lang lebe die Erde!